GRTgaz Deutschland plant am 22. November einen IT-Systemwechsel

20.11.2018

Am 22. November zwischen 8.00 - 12.00 Uhr MEZ plant GRTgaz einen IT-Systemwechsel.

Dies wirkt sich speziell auf unser TRANSPORT- UND NOMINATIONS-SYSTEM aus.   

Die anstehenden Änderungen ab dem 22. November 2018 sind unten aufgeführt. Bitte stellen Sie sicher, dass alle Bereiche Ihrer Organisation informiert wurden.

1. Netting wird nicht mehr unterstützt.

Beispiel: Nominierungen in  Z02 und Z03 Richtungen wurden bisher aggregiert. Es war daher möglich, einen Netzpunkt in beiden Richtungen mit Kapazitäten in nur einer Richtung zu nominieren. Dies wird nicht mehr der Fall sein.

2. Nominierungen für mehrere Netzpunkte in einer einzigen Nachricht werden nicht mehr unterstützt. Eine Nachricht kann nur Nominierungen für einen einzelnen Netzpunkt in beide Richtungen enthalten.

3. Alle Nominierungen sind entweder an die Richtung Z02 oder Z03 gebunden, auch an 0-Nominierungen.

Beispiel: Eine Nominierung des Werts 0 in Richtung Z02 hat keinen Einfluss auf eine vorherigen Nominierung in Richtung Z03. Wenn Sie Ihre vorherigen Nominierungen überschreiben möchten, geben Sie bitte die gewünschte Richtung an!

 4. Nominierungen werden nur angenommen, wenn eine ausreichende Kapazität vorhanden ist. Achten Sie beim Senden von Nominierungen auf die richtige Reihenfolge.

Beispiel: Bisher wurde eine Nominierung , die die Kapazität überschreitet, bevor Übernominierungen zulässig sind, im System gepuffert und dann verarbeitet, sobald Übernominierungen aktiviert sind. Mit unserem neuen System wird die Nominierung nicht gepuffert. Um eine Kürzung zu vermeiden, senden Sie die Nominierung erst nach Genehmigung der Übernominierungen und nicht umgekehrt.

5. Das Kundenportal wurde neu gestaltet. Bitte lesen Sie das beigefügte Dokument, um zu Ihrem neuen Datenportal zu gelangen und um vollen Zugriff auf Verträge und Nominierungen zu erhalten.

6. Kapazität, die durch die untere Renominierungsgrenze frei wurde, wird an ALLEN Netzpunkten vermarktet.

Beispiel: Bisher haben wir freigewordene Kapazität aus der uRG nur in Gernsheim als DZK vermarktet. In Zukunft ist dies an allen Punkten kapazitätsscharf möglich. Diese Änderung wird sich insbesondere auf Waidhaus Exit und Medelsheim Entry auswirken.

 

 

Zur News Übersicht