Vermarktung von Kapazitätsprodukten

Primärkapazitätsplattform PRISMA

Seit August 2011 vermarktet GRTgaz Deutschland ihre festen Ein- und Ausspeisekapazitäten an Markt- und Grenzübergangspunkten über ein transparentes und diskriminierungsfreies Versteigerungsverfahren auf der Primärkapazitätsplattform TRAC-X, die seit dem 01. Januar 2013 unter dem neuen Namen PRISMA agiert.
Auf der Kapazitätsplattform erfolgte zusätzlich ab dem 1. Januar 2012 die Buchung von unterbrechbaren Kapazitäten auf FCFS -Basis, ab dem 30.03.12 die Vermarktung von Day Ahead Kapazitäten und seit November 2015 die Vermarktung von festen Within-Day-Kapazitäten sowie die Verauktionierung von unterbrechbaren Kapazitäten.

Zusätzlich können unterbrechbare Within-Day-Kapazitäten via Übernominierung gebucht werden, sobald die festen Kapazitäten ausgebucht sind. Seit dem 23.05.2017 hat der Transportkunde die Möglichkeit, eine Nominierung für einen Bilanzkreis abzugeben, auch wenn dort bislang keine Kapazitäten eingebracht sind.