Vermarktung von Kapazitätsprodukten

Primärkapazitätsplattform PRISMA

Seit August 2011 vermarktet GRTgaz Deutschland ihre festen Ein- und Ausspeisekapazitäten an Markt- und Grenzübergangspunkten über ein transparentes und diskriminierungsfreies Versteigerungsverfahren auf der Primärkapazitätsplattform TRAC-X, die seit dem 01. Januar 2013 unter dem neuen Namen PRISMA agiert.
Auf der Kapazitätsplattform erfolgte zusätzlich ab dem 1. Januar 2012 die Buchung von unterbrechbaren Kapazitäten auf FCFS -Basis, ab dem 30.03.12 die Vermarktung von Day Ahead Kapazitäten und seit November 2015 die Vermarktung von festen Within-Day-Kapazitäten sowie die Verauktionierung von unterbrechbaren Kapazitäten.

Zusätzlich können unterbrechbare Within-Day-Kapazitäten via Übernominierung gebucht werden, sobald die festen Kapazitäten ausgebucht sind.