Nominierung & Single-Sided Nomination

Nominierungen (Day-ahead, Intra-day) u.a. über das Kundenportal

Als Nominierungen bezeichnet man eine Mitteilung über die zu transportierenden Mengen. Sie sind grundsätzlich erforderlich für marktgebiets- und grenzüberschreitende Transporte.
Der Bilanzkreisverantwortliche (BKV) meldet GRTgaz Deutschland für die Ein- und Ausspeisepunkte die Summe der Gasmengen pro Shippercodepaar im Bilanzkreis je Gaswirtschaftstag in kWh/h.

Tägliche Nominierungen müssen durch den BKV bis 14 Uhr für den folgenden Gaswirtschaftstag vorgenommen werden. Der BKV kann bereits getätigte Nominierungen wieder ändern (Renominierung). Renominierungen am Tag vor dem Gastag werden entsprechend den von EaseeGas empfohlenen Zyklen bearbeitet. Auch Renominierungen während des laufenden Gaswirtschaftstages, sogenannte Intra-Day-Renominierungen, sind auf stündlicher Basis bis 3 Uhr des laufenden Gaswirtschaftstages möglich. Sie werden mit einer Vorlaufzeit von zwei Stunden zur vollen Stunde unter Berücksichtigung des Ergebnisses des Matchingzyklusses wirksam.

Single-Sided Nomination (gebündelte Nominierung)

Ab 01.11.2015 bietet GRTgaz Deutschland ein Verfahren zur Abgabe von gebündelten Nominierungen (Single-Sided Nominierung, SSN) gemäß des BRS  an.

Die Rollenverteilung der Netzbetreiber an den einzelnen MÜPs und GÜPs befindet sich derzeit noch in Absprache, wird aber nach jetzigem Kenntnisstand wie folgt sein:

Der Kunde/Shipper muss die gebündelte Nominerung stets an den aktiven TSO übermitteln. Der Shipper auf der Seite des passiven TSO hat vorab eine entsprechende Autorisierung abgeben. Das Formular („Joint Nomination Declaration Notice“) zur Autorisierung eines Shipper Codes bei GRTgaz Deutschland in der Rolle des passiven Netzbetreibers befindet sich hier: Single Sided Nomination Authorisation Form. Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an unser Dispatching per Fax. Für die Bearbeitung der Autorisierungsanfrage sind 2 Werktage vorzusehen. Nach Prüfung und Freigabe wird eine schriftliche Bestätigung versendet.

Nominierung unabhängig von der Einbringung von Kapazitäten

Seit dem 23.05.2017 hat ein Transportkunde die Möglichkeit eine Nominierung für einen Bilanzkreis abzugeben, auch wenn dort bislang keine Kapazitäten eingebracht sind.

Für die Nutzung der Übernominierung ist vorab ein erfolgreich durchlaufener Kommunikationstest zwischen GRTgaz Deutschland und dem Bilanzkreisverantwortlichen erforderlich.

Die Buchung unterbrechbarer untertägiger Kapazität durch Übernominierung ist nur dann möglich, wenn am jeweiligen Buchungspunkt die feste Kapazität vollständig vermarktet ist oder nur unterbrechbare Kapazitäten angeboten werden.